30 Apr

Soziale Resilienz – kultureller Erfolgsfaktor richtig guter Unternehmen

Ein Mensch wird dann als sozial hoch resilient bezeichnet, wenn er in verzwickten Situationen schnell aus Hassphantasien und Ohnmachtsgefühlen herausfindet. In Bezug auf ein Team spricht man dann von einer hohen sozialen Resilienz, wenn der Wir-Raum ein hohes Maß an Freiheit, Vertrauen und Verbindung aufweist.

Ausdruck von sozialer Resilienz im Team ist die Entwicklung folgender Fähigkeiten:

•        Gutes Aushalten-können von verschiedenen Meinungen, Bedürfnissen und Gefühlen

(„Mir geht es so und Dir geht es anders“).

•        Ausstieg aus destruktiven Gedanken und Gefühlen aller Konfliktbeteiligten

(Feindbild, Verletzung von Ich-Grenzen, Spaltung, Angst vor Kontrollverlust und u.a.m.)

•        Deutliche und zeitnahe Kommunikation von Störungen

(Ich-Botschaften, Zwiegespräche, Verhandeln, Vermitteln) und Auflösung der Sprachlosigkeit

•        Vom eigenen Empfinden und Standpunkt ausgehen, ohne diesen als „richtig“ im Gegensatz

zu einem „falsch“ Verhalten zu definieren

•        Das Verstehen, dass Konflikt“lösung“ oft allein in einer inneren Umdeutung der Situation passiert

(„Jetzt kann ich Dich endlich verstehen!“)

•        Integration der Vielfalt des/r anderen in das eigene Bild der Welt, ohne diese ausschließen, abspalten, abwerten zu müssen

•        Fühlen anstatt zu richten und Verstehen nicht mit einem Einverstanden-Sein zu verwechseln.

WeQ und ein lebendiger Wir-Raum mit hoher sozialer Resilienz sind ein Megatrend.

Sozial wenig resiliente Unternehmen sind oft gekennzeichnet von Gewalt (Übergriffen, Ausschluss/Isolation, einseitiger und/oder sprachloser Beziehungsabbruch, Beleidigungen, Abwertung u.a.m.) – diese schränkt nicht nur die Kreativität, Innovationskraft und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter*innen stark ein, sondern ist gesellschaftlich auch immer weniger toleriert. Das sind doch Anzeichen einer ganz positiven Entwicklung 😊

Also – viel Erfolg auf dem Weg in die soziale Resilienz!
Evelyn Oberleiter

Evelyn Oberleiter

Menschen und Organisationen in tiefgehenden Entwicklungsprozessen zu begleiten, die die Wahlfreiheit und die Achtsamkeit füreinander sowie für die Umwelt erhöhen, ist die Triebfeder ihres Handelns.

Evelyn Oberleiter, Mitbegründerin des Terra Institute, begleitet und berät seit über zehn Jahren Unternehmen und Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größen. Den Fokus setzt sie dabei auf Organisationsentwicklung, Restrukturierungen, Unternehmenskulturprozesse, Implementierung effizienter und strukturierter Kommunikationsräume und –abläufe, sowie partizipative Führungsansätze. Evelyn Oberleiter verfügt über ein breites Wissen, ein schnelles Auffassungsvermögen, hohe Prozesskompetenz und Ergebnisorientierung, eine ausgedehnte Analyse- und Reflexionsfähigkeit, hohe Kommunikationskompetenz, sowie ein ausgeprägtes Systemdenken, Eigenschaften, die es ihr ermöglichen Gruppen wie auch Individuen sicher und langfristig durch Höhen und Tiefen zu navigieren. Neben ihrer Tätigkeit als Beraterin und Trainerin ist sie Geschäftsführerin des Terra Institute, der Terra Mater (Herstellung biologisch-dynamischer Erde) und der Terra Energy (Windkraft-Projekte).
Evelyn Oberleiter