06 Mai

RESET: Ein Prozess in sieben Schritten

Die Entschleunigung des Shut Downs wirkte wie ein Katalysator, denn viele Unternehmer und Führungskräfte empfinden diese Zeit als Entdeckungsreise zu sich selbst und zu dem, was sie wirklich wollen und brauchen.

Wir haben einen RESET-Prozess designt, um die neuen Erkenntnisse und Überlegungen der Unternehmer und Führungskräfte in Kraft zu transformieren und damit Organisationen neu zu gestalten.

 

 

In sieben Schritten erhalten Unternehmen die Möglichkeit, sich in der Zeit nach der Krise kraftvoll neu aufzustellen. So geht es im ersten Step darum, ein Zukunftsbild zu entwickeln und die Bereitschaft zur Veränderung fest zu verankern. Was kann in der Welt nach Corona noch funktionieren? Welches Leadership-Mindset wird jetzt gebraucht? Alte Traditionen, Glaubenssätze und Denkmuster kommen auf den Prüfstein. Gleichzeitig werden sozioökonomischen Megatrends intensiv analysiert.

Im zweiten Schritt heißt es Loslassen und Lernen. „Das Leben mit der Krise ist die neue Normalität“, erklärt Günther Reifer die aktuelle Situation der Wirtschaft. „Aus Unternehmenssicht ist es daher überlebenswichtig, sich zu einem resilienten System zu entwickeln.“ Genau diese Strategie verfolgt der dritte Schritt „Ausrichtung & Strategie“. Hier werden vorhandene interne Kompetenzen ausgelotet und externe Bedingungen bzw. Potenziale optimal abgestimmt. Mit dem Ziel, zukunftsrelevante Themen aus Gesellschaft, Nachhaltigkeit, Wirtschaft und Markt sinnvoll in das Unternehmen zu integrieren.

Wenn diese Prozesse abgeschlossen sind, folgt die Feinjustierung. Im Fokus stehen nun: „Wertangebot & Produkte“, „Organisation & Verfahren“ und „Geschäftsmodelle“. In individuellen Analysen schälen sich neue Erkenntnisse, Visionen und Konzepte heraus. Wie zum Beispiel die Entwicklung nachhaltiger Produkte, um Marktlücken zu schließen und grüne Trends zu setzen. Auch Fahrpläne für ressourcenschonende Produktionsprozesse gehören dazu und werden gemeinsam erarbeitet. Ebenso wie zukunftsrelevante Geschäfts- und Kooperationsmodelle. „Zusammen planen und gestalten wir in ca. 20 Stunden über 6 – 10 Wochen eine Roadmap für ihre erfolgreiche und nachhaltige Zukunft.“

 

Hier geht’s zur Produktseite!

 


Interessiert?

Melden Sie sich noch heute zu einem kostenlosen Strategiegespräch per E-Mail an Günther Reifer, g.reifer@terra-institute.eu

Evelyn Oberleiter

Evelyn Oberleiter

Menschen und Organisationen in tiefgehenden Entwicklungsprozessen zu begleiten, die die Wahlfreiheit und die Achtsamkeit füreinander sowie für die Umwelt erhöhen, ist die Triebfeder ihres Handelns.

Evelyn Oberleiter, Mitbegründerin des Terra Institute, begleitet und berät seit über zehn Jahren Unternehmen und Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größen. Den Fokus setzt sie dabei auf Organisationsentwicklung, Restrukturierungen, Unternehmenskulturprozesse, Implementierung effizienter und strukturierter Kommunikationsräume und –abläufe, sowie partizipative Führungsansätze. Evelyn Oberleiter verfügt über ein breites Wissen, ein schnelles Auffassungsvermögen, hohe Prozesskompetenz und Ergebnisorientierung, eine ausgedehnte Analyse- und Reflexionsfähigkeit, hohe Kommunikationskompetenz, sowie ein ausgeprägtes Systemdenken, Eigenschaften, die es ihr ermöglichen Gruppen wie auch Individuen sicher und langfristig durch Höhen und Tiefen zu navigieren. Neben ihrer Tätigkeit als Beraterin und Trainerin ist sie Geschäftsführerin des Terra Institute, der Terra Mater (Herstellung biologisch-dynamischer Erde) und der Terra Energy (Windkraft-Projekte).
Evelyn Oberleiter