19 Dez

Ranking von Nachhaltigkeitsberichten: IÖW und future haben die besten Nachhaltigkeitsberichte ausgezeichnet

Das Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und die Unternehmensinitiative „future – verantwortung unternehmen“ haben dieses Jahr bereits zum 9. Mal die gesellschaftsbezogene Berichterstattung deutscher Unternehmen bewertet.  Wie im Heft 4/2016 von „Ökologisches Wirtschaften“ nachzulesen ist, verfolgen die Autoren mit dem Ranking das Ziel, die Qualität der Nachhaltigkeitsberichterstattung insgesamt zu verbessern.

Die Bewertung basiert auf einem Set verschiedener sozialer, ökologischer, Management- und Kommunikationsbezogener Kriterien. Großunternehmen und KMU werden getrennt bewertet.

Von den 150 größten deutschen Unternehmen veröffentlichten 72 (Stand Januar 2016) einen eigenen Nachhaltigkeitsbericht. Dabei zeigt sich, dass die Qualität der Berichte insgesamt rückläufig ist, was daran liegt, dass die vielen Neuberichterstatter noch lückenhafte oder wenig aussagekräftige Informationen liefern. Anders das Bild bei den KMU. Ihnen gelingt seit 2011 eine kontinuierliche Verbesserung, sie liegen damit fast gleichauf mit den besten Großunternehmen.

 Der Trend zu integrierten Berichten hält an. Von 2011 bis 2015 hat sich die Zahl integrierter Berichte, in denen sowohl über Geschäftszahlen als auch Nachhaltigkeitskennzahlen berichtet wird, von 5 auf 16 erhöht.

Auch werden die besonderen Potentiale der integrierten Berichterstattung hin zu einer integrierenden Betrachtung von Unternehmen und Umwelt noch wenig ausgeschöpft.

Die Autoren Hoffmann, Dietsche und Fünning schreiben, dass in den Rankings für 2015 die Berichterstattung zur Verantwortung in der Lieferkette im Fokus standen. Die Unternehmen kommen damit einem erhöhten Informationsbedürfnis verschiedener Anspruchsgruppen nach.

Bei den KMU kamen die Firmen Lebensbaum (Ulrich Walter GmbH + BioLogX GmbH), Vaude GmbH & Co.KG sowie Rinn Beton- und Naturstein auf die ersten drei Plätze.

Die Top 3 Berichte bei den Großunternehmen kamen von der BMW Group, dem Hausgerätehersteller Miele, sowie der KfW Bankengruppe.

Das gesamte Ranking kann unter www.ranking-nachhaltigkeitsberichte.de/publikationen.html eingesehen werden.

Hans Werner Steisslinger

Hans Werner Steisslinger

Berater & Trainer bei Terra Institute
Als studierter Chemiker verfügt Hans W. Steisslinger über ein breites naturwissenschaftliches Wissen gepaart mit einem systemischen Verständnis der Wirtschaft als Teil von Gesellschaft und Welt. Er konzentriert sich in seiner Tätigkeit auf die Strategieentwicklung und -implementierung, das Strategie-Controlling, Innovationsprozesse, Projektmanagement und Restrukturierungen. Die langjährige Erfahrung als Manager, Führungskraft und Vorstand in der Pharma, Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie und die langjährige Tätigkeit in interdisziplinären multinationalen Teams dienen ihm, gemeinsam mit seinen Eigenschaften eines guten Analytikers mit schneller Auffassungsgabe und gesundem Menschenverstand, einer strukturierten, umsetzungsstarken, ergebnisorientierten und humorvollen Arbeitsweise und guten Kommunikationsfähigkeiten, als Basis für die Moderation von großen und multifunktionalen Gruppen, die Gesprächsführung und Konfliktlösung, die Durchführung von Kreativ-Workshops, die Mitarbeiterentwicklung und das individuelle Coaching.
Hans Werner Steisslinger