19 Mrz

Drei gute Gründe, warum „Nachhaltigkeit“ für Unternehmen immer prioritärer wird

Der Druck und die Erwartungshaltung auf Unternehmen, sich mit Corporate Responsibility (CR) und Nachhaltigkeit (NH) auseinander zu setzen, wächst weiter, denn:

1. die großen Unternehmen fordern von ihren Lieferanten zunehmend Nachweise über deren CR/NH-Aktivitäten,

2. die EU hat eine Richtlinie für CR/NH verabschiedet (Berichtspflicht ab 2017 für Unternehmen > 500 MA) und

3. bei den Fonds/Anlagen sowie im Immobilienbereich nimmt die Bedeutung der Themen CR/NH rasant zu, nachdem sich immer mehr Investoren (mittlerweile fast 20 % des global investierten Kapitals) den Prinzipien für Verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen, kurz UN PRI, anschließen. Dies wird dazu führen, dass börsennotierte Unternehmen sowie auch solche, die sich in Beteiligungs-Portfolios befinden oder für solche Portfolios interessant sein wollen (z.B. Start-ups), sich mit den CR/NH-Kriterien auseinanderzusetzen haben. Für mehr Informationen zum Pflichtprogramm für Verantwortungsvolles Investment siehe www.nachhaltigkeit.info/artikel/un_prinzipien_fuer_verantwortliches_investieren_un_1625.htm

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail